Bajamar, der Badeort auf Teneriffa mit besonderem Charme

Bajamar, der Badeort auf Teneriffa mit besonderem Charme

Du suchst einen Ort mit außergewöhnlicher Anziehungskraft, der dich sofort in seinen Bann zieht? Dort, wo fast nur das einheimische Leben Teneriffas eine Rolle spielt?

Dann ist Bajamar genau das Richtige für dich!

Bajamar ist ein Ortsteil von La Laguna und verfügt über gut ausgestattete Meeresschwimmbecken, die sogar mit der blauen Flagge ausgezeichnet wurden. Die Nutzung der Anlage ist kostenfrei.

Zu erleben, wie die heftigen Wellen der Flut gegen die Kaimauern schlagen, während du in einem der Naturbecken schwimmst, ist ein Privileg, auf das du nicht verzichten solltest. Nur für den Anblick, wie sich die Wellen bei Flut an der Mole brechen, lohnt sich die Anfahrt an die Nord-Ost-Küste der Insel allemal.

Bajamar liegt am Westrand des Anagagebirges, direkt an der Landstraße TF-13. Am besten nimmst du die Autobahnabfahrt Richtung Tegueste/Valle de Guerra und fährst über El Socorro hinunter an die Küste. Schon von dort oben hast du einen atemberaubenden Blick auf die Nord-Ost-Küste Teneriffas.

Bereits in den 30er Jahren des vorherigen Jahrhunderts wurde Bajamar als Sommerbadeort mit seinen damals noch natürlichen kleinen Badestellen (Charcos) von den „Laguneros“ genutzt. Nach und nach wurden die Badestellen befestigt und ausgebaut.

In den 50er Jahren begann ein „Bauboom“ in dieser Region. Es entstanden Hotels und auch viele Mehrfamilienhäuser, womit die Entwicklung des Tourismus Einzug hielt in dem kleinen Ort. Bis in die 70er Jahre erlebte Bajamar seine touristische Blütezeit, die durch die weltweite Ölkrise abrupt beendet wurde. Die Appartmenthotels wurden umgewidmet als Eigentumswohnungen, wodurch der Ort seinen touristischen Charakter wieder verlor. Als Anfang des Neuen Jahrhunderts das letzte am Ort ansässige Hotel in ein Alzheimer-Zentrum umgebaut wurde, versank Bajamar im Dornröschenschlaf.

Die besonderen klimatischen Bedingungen Bajamars überdauern jede Krise und sind konstant.
Die Winter sind sehr mild. Auch im Winter kannst du die Meeresschwimmbecken und den kleinen Strand an der Mole nutzen. Im Sommer ist Bajamar durch seine ständige Brise nicht so heiß wie andere Orte, weshalb es dann in der Ferienzeit besonders „voll“ wird mit den „Städtern“ aus La Laguna und Santa Cruz.

Hier hat die ganze Familie ihren Spaß. Insgesamt verfügt die Meeresbecken-Anlage über einen kleinen Strand, zwei Meeresschwimmbecken, ein Kinderbecken mit nahem Spielplatz. Und für die Surfer den direkten Meereszugang. Die Badezone wird tagsüber von Rettungsschwimmern beaufsichtigt. Oberhalb der Schwimmbäder wird für dein leibliches Wohl durch Cafés, Restaurants und Bars gesorgt. Auf der „Plaza“, die mit gepflegten Holzbänken ausgestattet ist, sitzt du auch recht gemütlich um dem Schauspiel der Wellen bei Flut zu folgen. Im Winter ganz in Ruhe und oft sogar allein oder im Sommer mit dem Trubel der Badegäste um dich herum. Beides fühlt sich richtig gut an!

In dem Video siehst du auch die anderen Schönheiten Bajamars, die du gar nicht wahrnehmen würdest, wenn du nur die Meeresschwimmbecken suchst. Wenn du diesen Weg kennenlernen möchtest,

fährst du nach dem Ortseingangsschild die erste Möglichkeit links, und fährst die Straße entlang bis du dich wieder rechts hältst und dort die Steilküste vor dir hast und jede Menge Parkplätze. Wenn du gerne ein paar Schritte läufst, parke hier dein Auto. Vor der Küste stehend siehst du linker Hand eine Neubausiedlung. Auf dem Spazierweg davor haben wir mit den Aufnahmen begonnen.
Von hier läufst du dann einfach in die Richtung des „Sportplatzes“ und benutzt entweder die große steinerne Treppe, die dich direkt zum Strand führt oder du gehst weiter geradeaus, durch die Straße mit dem langen weißen Gebäude, und biegst dann links in die Fußgängerzone Bajamars ein, in der sich der alte Stadtkern befindet. Im alten Ortskern siehst du die angeblich zum Teil ältesten Häuser Teneriffas, die sich dort direkt an die Küste anschmiegen. Beinahe jedes kleine Treppchen im alten Ortskern führt dich direkt hinunter zum Meer. Dort kannst du dir im Winter deinen idealen windgeschützten Ort zum „Sonnenbaden“ aussuchen.

Der Fußgängerzone folgend kommst du an der kleinen Kapelle vorbei, wo bis vor kurzem noch die „Totenandacht“ von Verstorbenen stattfand. Hier weiter geradeaus gelangst du zu der „Plaza“ und den Meeresschwimmbecken. Wenn du dich an der Kapelle rechts hältst, gelangst du auf die Straße „Gran Poder“, folgst ihr nach oben und gehst dann links die Treppen hinauf, um zur Kirche des Dorfes zu gelangen. Oben an der Hauptstraße kannst du an der Kirche entlang gehen und biegst bei der Apotheke links ab, steigst die Treppe hinunter und befindest dich wieder etwas oberhalb von der „Plaza“.

Wanderern, die vom Cruz del Carmen im Mercedeswald nach Bajamar absteigen, empfehlen wir, die Badehose im Gepäck zu haben. Ein erfrischendes Bad nach der Wanderung ist auch für den Körper ein optimaler Abschluss eines schönen Tages.

Wir wünschen uns, deinen Urlaub durch diesen Beitrag bereichert zu haben und danken dir für die Bewertung und das Teilen des Artikels.

Hat dir der Artikel gefallen?
Deine Bewertung
Sabine Harthan Bajamar, der Badeort auf Teneriffa mit besonderem Charme
-5
User Bewertung: (0 Stimmen)

Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar